Skatenacht-Teilnehmer: Tragt einen Helm!

Wir empfehlen ausdrücklich zu Deiner eigenen Sicherheit:

Trage einen Helm, Schutzausrüstung und helle Kleidung!

Skaterhelme gibt es z.Bsp. schon ab 10 € auf eBay, im Curious in der Mittelstraße in Fulda, oder in vielen anderen Sportgeschäften.

Eine Helmpflicht existiert nicht.

 

Pseudo-Gegenargumente zur Helmempfehlung

 

„Warum sollte es gerade mich erwischen?“

Die Chance sich beim Skaten am Kopf zu verletzen ist für den Einzelnen glücklicherweise gering, aber es kann eben doch passieren, und zwar jedem: Anfänger oder Könner!

 

„Ich skate seit Jahren und falle doch nicht auf den Kopf !“

Das kann ja sein, wenn Du alleine oder mit ein paar Kumpels skatest. Wenn aber beispielsweise jemand in der Gruppe direkt vor Dir stürzt und Du drüberfällst, dann ist die Gefahr einer gravierenden Kopfverletzung viel grösser als bei einem eigenverschuldeten Sturz. Bei dem merkt man früh, dass jetzt gleich was passiert und man reagiert dann meist instinktiv so, dass man nicht auf den Kopf fällt.
Bei einem fremdverschuldeten Sturz haut es Dich aber meist ohne grosse Reaktionsmöglichkeit einfach auf die Fresse, völlig unabhängig davon, ob Du nun Anfänger, Könner oder Profi bist. (Profis tragen übrigens immer Helm, warum wohl?)

 

„Ich will mir doch nur wegen der Skatenight keinen Helm kaufen müssen!“

Ab 10 Euro ist man dabei! Kleiner Einsatz – Große Wirkung.

 

„Ist mir doch egal, wenn was passiert! No Risk, No Fun!“

Uns aber nicht! Wir wollen unseren Fun nicht wegen Deinem Risk verlieren.

 

„Helme sind hässlich!“

Das war früher mal richtig, inzwischen gibt es aber genug schicke Helme. Kopfwunden und aufgeplatzte Schädel sind aber auf jeden Fall noch viel hässlicher als der hässlichste Helm…

 

„Unterm Helm geht meine Frisur kaputt!“

Wer damit ein Problem hat, sollte besser gar nicht skaten, weil eventuell bereits der Fahrtwind böse Schäden am Frisürchen anrichtet…

 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung der TNS Stuttgart

Seit zehn Jahren abends auf Rollen durch Fulda

Freizeitspaß mit Suchtpotenzial

Quelle: MK vom 18.05.2011

FULDA (MK). „Cool! Wir dürfen auf der Straße fahren!“ Unter diesem Motto feiert in diesem Jahr die Night-Skating-Experience ihr zehnjähriges Jubiläum. Seit zehn Jahren werden regelmäßig Fuldas Straßen „unsicher“ gemacht.

„Unsicher? Nein. Polizei, Ordner und mitfahrende Sanitäter sorgen dafür, dass man sicher durch die Straßen rollen kann“, versichert Organisator Mike Kedmenec. Sport, Fun und Action sind angesagt: Alle zwei Wochen mittwochs treffen sich rund 200 bis 250 Skater aller Altersgruppen um gemeinsam den Rausch auf Rollen zu erleben. „Es macht einfach riesig Spaß, mal dort fahren zu können, wo es normalerweise verboten ist“, so Kedmenec. Die Stimmung ist gigantisch, da für die richtige Skate-Laune gesorgt wird. Das Führungsfahrzeug spielt Musik, bei der garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist, um erst so richtig in Fahrt zu kommen.Damit keine Routine und Langeweile eintritt, garantieren acht verschiedene Strecken jede Woche einen neuen individuellen Fahrspaß. „Wir fahren jeden zweiten Mittwoch zwei Runden, bei der die erste, langsamere Runde eher für Familien und fortgeschrittene Anfänger geeignet ist und die zweite, schnellere Runde für die, die schon etwas mehr Skate-Erfahrung mitbringen“, erklärt der Organisator. Auf jeden Fall aber sollte man bremsen und manövrieren können. Zum eigenen Schutz, sind Protektoren und Helm sehr erwünscht. Auch „Blinkies“ sind gern gesehen und sie machen die Skate-Nacht zu einem noch schönerem „Highlight“.

Los geht die erste Skate-Nacht der Saison 2011 am Mittwoch, 25. Mai um 20.11 Uhr. Treffpunkt ist wie immer auf dem großen Parkplatz unterhalb des Weimarer Tunnels in Fulda. Die Ordner-Skater der NSE freuen sich auf die neue Saison, die Teilnahme ist kostenlos! Info unter Telefon (0175) 3786774 oder www.die-skater.de

Wir nutzen Cookies, um Ihre Nutzerfahrung auf unserer Website zu verbessern. Mehr InfosAlles klar